Herbstliche Steigerwald-Wanderung

Naturpark Steigerwald

Der Naturpark Steigerwald lässt dein Wanderherz ganz bestimmt höher schlagen. Ich zeige dir eine von vielen wundervollen Touren.

Startpunkt: Wanderparkplatz in Nenzenheim
Anspruch: gemäßigte Steigungen
Landschaft: Feld-, Wald- und Wiesenwege, Weinberge
Rast: Weinberg-Gaststätte Weinparadiesscheune mit Panoramablick

Alle meine Tourdaten und Fotos auf dem Outdoor-Portal komoot ansehen:

Östlich des Maindreiecks – zwischen Bamberg, Schweinfurt, Würzburg und Nürnberg – liegt der Naturpark Steigerwald. Dort kannst du dich inmitten landschaftlicher Vielfalt beim Wandern und Radfahren nach Herzenslust austoben. Naturbelassene Waldwege, Weinberge mit genialen Aussichtspunkten und idyllische Teiche prägen das Landschaftsbild.

Auf den zahlreichen gut ausgeschilderten Rundwanderwegen kommst du fast immer an original fränkischen Wirtshäusern vorbei, die ihr kulinarisches Handwerk erstklassig beherrschen. Ein geradezu ideales Ausflugsziel also, wenn du gerade einen Kurzurlaub in Mainfranken verbringst und dich aktiv betätigen möchtest. Von Würzburg aus erreichst du den Naturpark Steigerwald mit dem Auto in rund einer halben Stunde über die B8 Richtung Kitzingen oder über die Autobahn – je nach dem, wo dein Ziel liegt.

Auf in den Steigerwald – nach Nenzenheim

Uns zieht es heute in das beschauliche Örtchen Nenzenheim, einen Stadtteil der Weinstadt Iphofen mit gerade einmal 500 Einwohnern. Das Dorf liegt am Rande des südlichen Steigerwalds und bildet einen idealen Ausgangspunkt für wundervolle Wanderungen in den angrenzenden Waldgebieten und Weinbergen. Besonders zauberhaft ist es dort im Frühjahr, wenn das riesige Nenzenheimer Streuobstgebiet in voller Blütenpracht steht. Doch auch an goldenen Herbsttagen verwandelt sich die Landschaft in ein kunterbuntes Farbenmeer aus Grün-, Gelb-, Rot- und Orangetönen.

Die Wanderung führt uns zunächst südlich von Nenzenheim rund um den Schneckenberg den Wald hinauf und danach am Schloss Frankenberg vorbei in die Weinberge oberhalb von Bullenheim und Seinsheim. Von dort haben wir einen fantastischen Blick auf die Talebene und das Schloss Frankenberg.

Fränkische Köstlichkeiten in der Weinparadiesscheune

Ein Stück weiter macht die Weinparadiesscheune, eine Gaststätte mitten in den Weinbergen, ihrem Namen alle Ehre: Bei Rehbraten, Klößen, Blaukraut und einem exzellenten Glas Wein von lokalen Winzern lassen wir es uns so richtig gut gehen. Da die Weinparadiesscheune über einen Außen- und Innenbereich verfügt, kannst du dort auch an kalten Tagen einkehren. Wer typisch fränkisches Essen und regionalen Wein in urigem Ambiente genießen möchte, sollte hier auf jeden Fall vorbeischauen. Die Gaststätte hat jedoch nicht durchgehend geöffnet, sodass du dich vorher auf der Website über die Öffnungszeiten informieren solltest, um auf deiner Wanderung nicht vor verschlossenen Toren zu stehen.

Der letzte Abschnitt unserer Tour lässt sich nun gemütlich angehen. Über Wiesen- und Feldwege gelangen wir am Hirtenbach entlang zurück nach Nenzenheim.

Mehr entdecken im Naturpark Steigerwald:

Der Steigerwald ist voll mit wundervollen Wanderwegen. Für weitere Wanderungen empfehle ich dir folgenden Wanderführer mit 50 Tourenvorschlägen inklusive GPS-Tracks:

Buchtipp:
➞ Steigerwald: mit Haßbergen und Frankenhöhe *
 

 
Buch bei Amazon ansehen *

Jetzt bist du dran:

Hat dir diese Tour gefallen? Zu welcher Jahreszeit hast du die Wanderung gemacht und was hast du erlebt? Hinterlasse einfach einen Kommentar – ich freue mich über Feedback!

Wie hat dir die Tour gefallen?

Erzähle mir von deinen Eindrücken und Erlebnissen auf der Tour. Ich freu mich über dein Feedback!