Moos Mainwanderweg

Edelmannswald

Durch den Edelmannswald zwischen Güntersleben und Veitshöchheim führen eine Vielzahl gut ausgeschilderter Wanderwege auf schönen Pfaden.

Startpunkt: Feldweg zwischen Güntersleben und Thüngersheim
Anspruch: gute Grundkondition und Trittsicherheit erforderlich
Landschaft: Wald, Wald und nochmals Wald
Rast: Aussichtspavillon

Alle meine Tourdaten und Fotos auf dem Outdoor-Portal komoot ansehen:

Seit einigen Tagen ist es ziemlich windig, weshalb ich mich heute gegen das Radfahren und für eine kleine Waldwanderung entscheide. Diesmal begebe ich mich auf mir noch unbekanntes Terrain: in den Edelmannswald zwischen Güntersleben und Veitshöchheim. Mein Auto stelle ich auf einem Feldweg nahe der Verbindungsstraße zwischen Güntersleben und Thüngersheim ab, doch wie ich später sehe, gibt es ein Stück weiter auch einen kleinen Wanderparkplatz im Wald. Dort ist außerdem eine große Tafel mit zahlreichen Wanderwegen zu finden.

Ich bleibe bei meinem Vorhaben, den größten Teil auf dem Mainwanderweg zurückzulegen und erst gegen Ende der Tour auf die Edelmannswald-Wanderwege abzubiegen. Ich weiß aber jetzt schon, dass ich den ein oder anderen Spazierweg sicherlich noch ausprobieren werde.

Erster Abschnitt auf dem Mainwanderweg

Nur wenige Meter vom Startpunkt entfernt biege ich links in den Mainwanderweg ein. Dieser führt mich gut ausgeschildert auf schmalen Singletrails durch den Wald – nur das Knarzen der Bäume im Wind ist zu hören. Auch wenn diese Jahreszeit nicht viel mehr hergibt als braunes Laub auf den Wegen und ein paar moosbewachsene Baumstämme, macht die Tour wirklich Laune.

Zeichen Mainwanderweg
Zeichen Mainwanderweg

Immer wieder begegnet mir der Mainwanderweg auf meinen Touren durch Mainfranken und ich frage mich einmal mehr, ob ich ihn nicht einfach mal komplett begehen sollte. Das wären immerhin über 550 km von der Quelle im Fichtelgebirge bis zur Mündung in den Rhein bei Mainz. Es muss schließlich nicht immer gleich der Jakobsweg oder Appalachian Trail sein.

Nach einem steilen Abschnitt über hölzerne Stufen (hier ist Trittsicherheit gefragt), gelange ich zu einem Aussichtspunkt mit Blick ins Maintal, an dem ein Pavillon zu einer Rast einlädt.

Pavillon Aussichtspunkt

Bevor mich der Mainwanderweg hinab nach Veitshöchheim führt, folge ich einem der Edelmannswald-Wanderpfade zurück zum Feldweg, an dem ich mein Auto geparkt habe. Eine Wald-Wanderung durch und durch. Ich bin schon auf den Frühling gespannt, wenn hier die Vögel zwitschern, die Blätter sprießen und die Sonne durch die Bäume scheint. Bestimmt ganz wunderbar.

Wie hat dir die Tour gefallen?

Erzähle mir von deinen Eindrücken und Erlebnissen auf der Tour. Ich freu mich über dein Feedback!