TraumRunde Sulzfeld

TraumRunde Sulzfeld

Die TraumRunde Sulzfeld punktet mit verwunschenen Waldpfaden, die sich auch zum Mountainbiken eignen.

Startpunkt: Mainparkplatz Sulzfeld oder Eherieder Mühle
Anspruch: normale Grundkondition erforderlich
Landschaft: Wald, Weinberge, Felder
Wege: Singletrails, Feld- und Wiesenwege
Rast: Eherieder Mühle oder Sulzfeld

Alle meine Tourdaten und Fotos auf dem Outdoor-Portal komoot ansehen:

Die TraumRunde Sulzfeld ist im wahrsten Sinne des Worte eine Traumrunde. Mit ihren wunderschönen naturbelassenen Waldpfaden, fantastischen Aussichten und dem bezaubernden Örtchen Sulzfeld hat sie mich an diesem bombastischen Osterwochenende völlig begeistert. Eine solch idyllische, abwechslungsreiche und liebevoll angelegte Tour hatte ich nicht erwartet.

Wanderpfad TraumRunde Sulzfeld

Startpunkt in Sulzfeld am Main

Los geht’s am Mainparkplatz in Sulzfeld, wo du kostenfrei parken kannst. Alternativ kannst du die Tour an der Eherieder Mühle zwischen Kitzingen und Kaltensondheim beginnen.

Wenige hundert Meter vom Startpunkt entfernt folgen wir dem roten TraumRunden-Wanderzeichen links in die Siedlung und kurz danach zu den sonnenbeschienen Weinbergen hinauf. Nach einem kurzen Stück durch eine Senke und über eine Holzbrücke geht es nun in den Wald hinein.

Holzbrücke

Auf Waldpfaden zur Eherieder Mühle

Wandern wir anfangs noch auf breiten Forstwegen, freuen wir uns schon kurze Zeit später über schmale, naturbelassene Wanderpfade. Immer wieder haben wir die Möglichkeit, die TraumRunde Sulzfeld abzukürzen oder abseits der Route Aussichtspunkte und Sehenswürdigkeiten anzusehen. Diese Varianten sind mit grünen Markierungen auf den Wanderschildern gekennzeichnet.

Wir folgen jedoch der normalen Beschilderung und kommen nach etwa 5 km oberhalb der Eherieder Mühle an. Wenn du möchtest, kannst du nun einen Abstecher zum Gasthaus machen und dich dort auf der Terrasse oder in der Mühlenstube mit leckeren fränkischen Gerichten und Weinen stärken.

Zum Nonnenbrünnle und den „Lost Places“

Nach der Rast führt uns die TraumRunde Sulzfeld ein Stück den Hügel hinauf, wo uns ein wundervoller Ausblick über die angrenzenden Streuobstwiesen erwartet. Von hier aus wandeln wir erneut auf verwunschenen Wanderpfaden durch den Wald und kommen auf der Strecke an zwei TraumRunden-Highlights vorbei: dem Nonnenbrünnle und den „Lost Places“.

Von beiden Punkten solltest du dir jedoch nicht allzu viel erwarten:

Das Nonnenbrünnle besteht aus einer klitzekleinen gemauerten Quelle, an der man sich mit dem dort angebrachten Schüsselchen erfrischen können soll. Hmmm, ich bevorzuge dann doch meine Trinkflasche mit Mineralwasser.

Mein Tipp:
➞ 720°DGREE Trinkflasche “uberBottle“ – 1L *
 

Bei Amazon ansehen *

Die „Lost Places“ wiederum sind ein ehemaliges Militärgelände, das bis zum Abzug der US-Army aus Kitzingen im Jahr 2006 von der US-Streitmacht eingenommen war. Heute liegen der Truppenübungsplatz sowie das dazugehörige Gebäude mit Wachturm verlassen auf dem Klingenberg. Da das Gelände eingezäunt ist, kannst du es nicht betreten. Stattdessen erfährst du auf einer kleinen Infotafel mehr über die Lost Places.

Lost Places

Weiter geht es auf traumhaften Pfaden durch den Wald, bis wir oberhalb der Sulzfelder Weinberge ins Freie treten. An einer Rastbank lässt uns eine Infotafel über die bekannte Sulzfelder Meterbratwurst das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Auf Wiesenwegen gelangen wir nach etwa zwei weiteren Kilometern zum Viehwegshäusle, einer ehemaligen privaten Sternwarte. Sie wurde um 1890 erbaut und ist heute ein toller Aussichtspunkt und Rastplatz für Wanderer. Im Häuschen findest du außerdem eine Karte mit allen Tierkreiszeichen am Sternenhimmel.

Nur noch wenige Meter den Hügel hinab – dann wandern wir auch schon durch den Altort von Sulzfeld mit seiner historischen Stadtmauer. Im Zentrum erwarten dich zum krönenden Abschluss zahlreiche Restaurants, in denen wir uns die berühmte Meterbratwurst bestellen, an die wir bereits seit einer Stunde denken müssen.

Fazit

Die TraumRunde Sulzfeld könnte kaum schöner sein. Herrliche Ausblicke, märchenhafte Waldpfade, genügend Rastmöglichkeiten, hie und da ein kleines Highlight und der wunderschöne Altort von Sulzfeld liefern ein rundherum gelungenes Ausflugserlebnis. Durch die vielen schattenspendenden Bäume ist diese Rundwanderung auch für wärmere Tage gut geeignet. Und mit ihren tollen Singletrails lohnt sie sich durchaus auch zum Mountainbiken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.