Stettener Weinberge

Stettener Weinberge

Aufwachen! Schmetterlinge, Blümchen, Sonnenschein – überall! Es ist Frühling, und hier geht’s endlich weiter mit neuen Touren.

Startpunkt: Kapelle „Maria an der Kelter“, Himmelstadt
Anspruch: einfach, kaum Steigungen
Landschaft: Weinberge, Wald, Felder
Wege: asphaltierte Weinbergswege, schöne Waldwege
Rast: zahlreiche Rastplätze mit Panoramablick

Alle meine Tourdaten und Fotos auf dem Outdoor-Portal komoot ansehen:

Wow. War das Wetter am letzten Wochenende nicht fantastisch? Strahlend blauer Himmel bei 22 Grad und Sonnenschein, dazu die ersten blühenden Bäume und Sträucher – herrlich. Nach über drei Monaten Pause kann ich da gar nicht anders, als meinen Blog endlich aus dem Winterschlaf zu holen.

Ich muss ja gestehen, dass mir diese Reaktivierung während der letzten Wochen doch etwas Sorgen bereitet hat. Und ich habe mich im täglichen Einheitsgrau gefragt, ob ich überhaupt noch Lust auf meinen Outdoor-Blog habe. Aber jetzt, da der Duft des Frühlings in der Luft liegt und die Vöglein zwitschern, weiß ich: Ja, hab ich – und wie!

Auf in die Himmelstadter Weinberge

Meine erste richtige Wanderung in diesem Jahr führt mich in die Weinberge zwischen Himmelstadt und Karlstadt. Ich liebe diese Gegend. Sie bietet grandiose Ausblicke ins Maintal und ist dabei selbst an einem wunderschönen Sonntagnachmittag relativ einsam – im Gegensatz zum Karlstadter Edelweiß beispielsweise. Außerdem ist sie landschaftlich toll: Sonnenbeschienene Weinbergswege wechseln sich mit naturbelassenen Waldpfaden ab.

Unsere Tour beginnen wir in den Himmelstadter Weinbergen an der kleinen Kapelle „Maria an der Kelter“. Von dort folgen wir zunächst dem Rundwanderweg H5, bevor wir durch ein kleines Tor gehen und über ein kurzes Waldstück in die Stettener Weinberge gelangen. Wir spazieren an süßen, kleinen Weinbergshäuschen vorbei und kommen kurze Zeit später zu einem einsam gelegenen Rastplatz, an dem du dich wunderbar sonnen kannst.

Fernblick so weit das Auge reicht

Nach einer kleinen Rast überqueren wir die Landstraße und wandern auf dem Stettener Weinwanderweg direkt oberhalb des Maintals entlang. Hier eröffnen sich dir immer neue fantastische Weitblicke auf Himmelstadt, Karlstadt und den Main – und auf das weniger hübsche Karlstadter Zementwerk, zugegeben. An einer Weinbergshütte biegen wir rechts bergan auf einen unscheinbaren Wiesenweg ab, der ein Stück weiter in einen urigen Waldweg mündet. Diesem folgen wir, bis er an einem Flurbereinigungsweg endet.

Der nächste Abschnitt führt uns locker zwischen Feldern hindurch, und wir erhaschen immer mal wieder einen Blick auf Stetten. Wir überqueren erneut die Landstraße und folgen kurze Zeit später dem wunderschönen Mainwanderweg, der parallel zum Weinbergsweg zurück in die Himmelstadter Weinberge verläuft. Die meiste Zeit handelt es sich dabei um einen Singletrail, der sich auch hervorragend zum Mountainbiken eignet. Auf dem letzten Stück der Tour geht es nur noch bergab durch den Wald und die Himmelstadter Weinberge bis zum Parkplatz zurück.

Fazit

Eine perfekte Wanderung für jedermann ohne große körperliche Anstrengung, dafür aber mit tollen Panoramablicken und einer sehr abwechslungsreichen Landschaft. Unbedingt rausgehen und machen!
 

Ideal für kurze Wanderungen und Spaziergänge:
➞ Bauchtasche für Trinkflasche und Handy *
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.